HNY 2016

was für ein luxus: zwei freie wochen! schon am 18. dezember haben sich kurz nach dem von mona servierten weihnachtsessen (sehr, sehr lecker!) die türen unseres büros geschlossen. und werden sich auch erst am 4. januar wieder öffnen.

IMG_3359

es hat ein paar tage gedauert, bis die entspannung einsetzte. zwischenzeitlich haben wir letzte weihnachtsvorbereitungen getroffen und uns ein paar dinge lose für diese laaaange freie zeit vorgenommen. ich wollte zum beispiel jeden tag mindestens eine stunde laufen – nicht joggen, sondern einfach zügig gehen. hep, der seine joggingrunden jeden zweiten tag auch während der arbeit schafft, war mein ansporn. und, wer hätte es gedacht: es hat tatsächlich geklappt. meist bin ich einfach direkt von unserer haustür aus losgelaufen; wir wohnen in einer so schönen gegend, dass es immer viel zu schauen gibt. die wunderbaren schaufensterdekorationen, jetzt um weihnachten. der allabendlich glitzernd in szene gesetzte kudamm. lietzensee, schlosspark, savignyplatz, tiergarten – alles lässt sich von hier aus zu fuß erreichen. beim laufen geraten auch die gedanken in bewegung, und so tut man gleichzeitig gutes für körper und geist.

was hatte ich mir noch vorgenommen? die angefangenen pullover für meinen sohn und seine freundin fertig zu stricken. einer hat geklappt, der andere ist noch in arbeit. kissenhüllen nähen für die tollen zirbenholzkissen, die wir in murnau bei unserem letzten besuch gekauft haben – abgehakt. kino – haben endlich noch victoria und mr. holmes gesehen. meinen gutschein für die massage im vabali einlösen – das hat leider nicht geklappt. als wir am 30. ankamen und einchecken wollten, stellte sich heraus, dass der termin verbummelt wurde. wir hatten allerdings schon angesichts der auflaufenden menschenmassen ein wenig bedenken bekommen, und so war der vorschlag, das ganze auf ende januar einschließlich eines noch zu definierenden upgrades zu verschieben, eigentlich ganz in unserem sinn. nicht nur, dass wir uns nicht im knallvollen vabali aufhalten mussten, wir hatten sogar noch einen freien und ganz und gar unverplanten tag gewonnen, den wir zu einem bummel durch mitte mit seinen vielen kleinen und attraktiven lädchen einschließlich des me collectors room genutzt haben.

was war sonst noch geboten? ein besuch in der corbijn-ausstellung im c/o berlin. ein gutes halbes dutzend bücher auf dem ipad gelesen. (warum sagt eigentlich niemand mehr „ein halbes dutzend eier“ oder „ein pfund tomaten“?) mich darüber gefreut, dass wir für 60 euro einen tank voll diesel bekommen. unser werderparadies zusammen mit unserer gartenfreundin winterfest gemacht – mit letzten aufräumarbeiten, wasseruhr-ablesung und abstellen des wassers – dinge, die in „normalen“ jahren spätestens mitte november anstehen.

IMG_8524

ein dicker runder vollmond, der uns beim zubereiten des weihnachtsessens durchs küchenfenster beobachtet hat – und wir ihn. freude über die vielen sonnigen und vergleichsweise warmen tage, die den aufenthalt im freien so angenehm gemacht haben. diverse besuche in schönen lokalen in unserer umgebung, auf eine tasse kaffee oder ein glas weißwein. ein wunderbar harmonischer silvesterabend, mit eigenhändig gebeiztem lachs und spektakulär leckeren selbst gebackenen zimtschnecken, heiß serviert. und einer käseplatte von maitre philippe, die sich wieder einmal als krönender abschluss erwiesen hat. leider lässt sich unser emil von jahr zu jahr mehr von den knallern und raketen erschrecken – am ende lag er hechelnd in der hintersten küchenecke, umgeben von besorgten menschen, die erfolglos versuchten, ihn abzulenken …

IMG_3356

natürlich haben wir auch ein wenig über die zukunft, über 2016 nachgedacht. einer der höhepunkte der weihnachtspause war das eintreffen unserer neuen suite life, die mit einem kleinen umweg zwischen den jahren doch noch zu uns gefunden hat. mit ihrer hilfe werden wir wieder neue kunden mit hep & ko bekannt machen. im lauf des januars werden wir sie nach und nach verschicken.

eine sehr interessante anfrage aus der schweiz haben wir gedanklich auch schon ein wenig durchgespielt, denn hier soll gleich in der ersten januarwoche ein konzept und ein angebot erstellt werden. keine frage, 2016 startet spannend!

wir wünschen allen kunden, freunden, familienmitgliedern und kollegen ein wirklich tolles 2016! und freuen uns auf alles, was an chancen, herausforderungen, erlebnissen, glücksfällen und unerwarteten wendungen auf uns wartet. immer her damit – wir sind bereit.

Kommentare